Frank und Tinas Homepage  

Zurück   Frank und Tinas Homepage > Laufen macht Spaß > Läufe 2015

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.03.2016, 08:53
frank frank ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 47
Standard 2. - 14 km – Neandertallauf

Positiv
  • Tolle Organisation
  • Optionales Laufshirt
  • Gute Stimmung
  • Medaille
  • Tolle Landschaft
  • Sanitäre Einrichtungen

Negativ
  • Parkplätze ziemlich rar





Back to the roots...auf ins Neandertal

Der Neandertallauf ist eine super schöne Veranstaltung, im Herzen des Neandertal Kreises.

Nach dem mein erster Lauf ,der "Lauf ums Bayerkreuz", abgeschlossen war und ich diesen relativ erfolgreich abgeschlossen habe ( Ich kam laufend ins Ziel , bevor die Sonne untergegangen war und der Verkehr für die Strecke wieder freigegeben wurde ), wollte ich mehr...ich hatte Blut geleckt und fühlte mich zu größeren...in meinem Fall....längeren....berufen.

Während ich also so verschiedene Laufveranstaltungen wälzte, musste ich ja irgendein Kriterium anlegen, wonach ich meinen nächsten lauf aussuchen wollte.
Der Lauf "Rund ums Bayerkreuz" war eine Empfehlung von einer EVL Veranstaltung. Damit wurde meine Wahl für diese Veranstaltung recht einfach gemacht.

Auf den Neandertallauf wurde ich eigentlich nur deswegen aufmerksam, weil er erstens bei mir um jdie Ecke lag, zweitens einen Tikken länger war wie der lauf ums Bayerkreuz aber der Hauptgrund fürs Neandertal war - muss ich zu meiner Schande gestehen - die tolle Medaille die man im Ziel erhalten sollte. Gott - ich habe noch nie in meinem Leben eine Medaille für irgendetwas bekommen. Bei den Bundesjugendspielen in meiner Schule gab’s zwar immer eine Urkunde aber die hätte ich auch bekommen, wenn ich popelnd in der Ecke gestanden hätte...
Diese Medaille war also mein Hauptzugpferd für den Neandertallauf.

Obwohl ich erst einen Wettkampf bestritten hatte, hatte ich trotzdem schon eine gewisse Routine für den Rennmorgen entwickelt. Aufstehen ( Logisch, ist eine Grundvoraussetzung fürs laufen ), in die Pömps werfen, Tasche bestücken mit Handtuch usw. und losdackeln.
Wir sind ca. 1,5 Stunden vor Startschuss aufgebrochen in Richtung Neandertallauf. da wir nur knappe 15 Minuten für die Entfernung brauchen sollten, wäre das also perfekt...wenn das Wörtchen "wäre" nicht wäre...

Wir kamen auch relativ flott und schnell in den Zielbereich und hatten schon das erste Problem - wir fanden keinen Parkplatz. In unmittelbarer Nähe gab’s zwar Parkplätze, die waren aber alle schon Rappelsvoll.
Wir zogen also immer weitere Kreise um den Startpunkt und irgendwann fanden wir dann auch mal eine Parklücke. Irgendwie konnte ich das Gefühl nicht loswerden, das die Parklücke näher an unserem Zuhause lag, wie am Startbereich aber so ist das halt mit gefühlten...

Nach einem kurzen, knackigen Gewaltmarsch kamen wir dann auch im Startbereich an. Den Lauf rund ums Bayerkreuz hielt ich schon für relativ groß und dachte, das dort viele Läufer waren aber der Neandertallauf zog scheinbar deutlich mehr Läufer an...


Der Startbereich lag an der Sedentaler Strasse in Hochdahl - dort liegt das Bürgerhaus, das Planetarium und ist das sportliche Zentrum des TSV Hochdahl 64. Der Neandertallauf gehörte zu der neuen Laufserie des Kreises Mettmann, dem Mettmann Cup, was mir bis dahin aber noch gar nicht bewusst war.

Wir kamen also ganz bummelig im Start / Zielbereich an und mussten uns erst einmal ein wenig orientieren. Als neue Profis am Laufsternhimmel - wir hatten ja immerhin schon einen ganzen Wettkampf auf der Habenseite - fanden wir uns auch sehr schnell zurecht. Erste einmal ging’s zur Startnummernausgabe - die lag in dem Pavillon / Bürgerhaus. Das ganze war recht übersichtlich und ich fand schnell das für mich zuständige "Helpdesk" und dort erhielt ich dann auch meine Startnummer.
Für diesen Prozess hatte ich eigentlich die meiste Zeit eingeplant aber wie es sich nun heraus stellte, ging dieses Prozedere recht flott über die Bühne.

Da wir ja nun noch unermesslich viel Zeit hatten bis zum Startschuss, wollte ich mir den Luxus gönnen, noch mal schnell die Örtlichkeiten aufzusuchen - und auch dahinter konnte man jetzt einen positiven Haken setzen ( Nicht hinter meinem "Geschäft" ), da zum einen genügend WC's vorhanden waren und zum anderen diese auch recht sauber waren. Nach wir auch dies über die Bühne gebracht hatten, machten wir uns mal ganz langsam in Richtung Startlinie auf.
Glücklicherweise hatte sich Michael bereit erklärt an dem lauf auch teilzunehmen. Dadurch mußte ich zum einen nicht alleine laufen und zum anderen - was mir wichtiger war - hatte ich jemanden, der das richtige tempo vorgeben konnte. Ich hatte das nämlich im Vorfeld schon öfters gehört, das gerade Anfänger nach dem Startschuss versuchen an der Gruppe dran zu bleiben und das dies meistens dazu führt, das man relativ schnell vom Runner zum Walker wird.
Nach dem wir Michael dann im Startbereich gefunden hatten, gesellten wir uns dann zu den restlichen Startern....ganz nach hinten.

Die Strecke ansich ist eher "gemein" - Nach dem Startschuss fühlt man sich relativ gut, da es tendenziell erst einmal Bergab geht. Aber Hochdahl heißt nicht deswegen Hochdahl, weil es so unglaublich flach ist - Hochdahl nimmt zum Thema flach eher die Opposition ein. Die Laufstrecke war super markiert und an jedem Richtungswechsel standen Ordner oder entsprechende Hinweise, was ein verlaufen eher unmöglich machte. Unterwegs ist man nun nicht so richtig viel Zuschauern begegnet aber denen man so begegnet ist, jubelten und Klatschten ( Ich finde das so Hammer - da feuern einen wildfremde Menschen am Wegesrand an ).
Die Hälfte der Strecke ging eher Bergab und schürte die trügerische Sicherheit, das es die ganze Zeit so weiter ging. Die Strecke setzet ihr ersten Ausrufezeichen nach rund 20 Minuten ( Oder 3 km ), da kam nämlich der erste Berg und es ging aufwärts. Nach diesem ersten "Ohhhhh" Erlebnis ging’s noch einmal kurz Bergab und da kam dann auch die Versorgungsstelle, die einen mit Wasser / Cola und Gummibärchen motivierte. Hätte ich gewusst, was danach gekommen ist, hätte ich den Kasten Cola und die Tüte Gummibärchen komplett mitgenommen...
Wir liefen nach der Verpflegungsstelle auf das Naturkundliche Museum Mettmann zu und dort bogen wir dann auch schon scharf rechts in den Wald ab. Die ersten Meter waren noch eher ebenerdig aber dann hatte ich das Gefühl, das wir uns verlaufen hatten und am Eiger Joch standen - ging das bergauf....Rückblickend betrachtet hätte ich gesagt, das waren mind. 100% Gefälle aber OK - vielleicht war es nicht ganz so viel aber es war echt ein Monsterberg. Aus Respekt und Genuss....stellte ich das laufen ein und ging gemütlich den berg nach oben. Während ich so den berg rauf walkte, schaute ich auf meine Pulsuhr und meine Erwartungshaltung war ein sinkender Puls - tja, war ein Irrtum. ich walkte bei einer 150/160 Pulsfrequenz die Rockys hoch.
Wer so etwas schon einmal gemacht hat, wird das kennen - wenn das steile Gefälle aufhört und eine flache Steigung kommt, dann ist das wie bergab laufen.

Nach dem man den Berg bezwungen hatte, ging’s nicht nur gefühlt Bergab ( Synchron mit meiner Kondition ), sondern auch in Wirklichkeit - auch wenn das nu noch knappe 2 km so ging, war es aber eine echte Wohltat. Kurz vor dem Ziel hatte ich dann noch einmal ein kurzes ahhh/ohhh Erlebnis und fühlte mich kurz wie Michael J Fox in Zurück in die Zukunft - da stand nämlich plötzlich ein Neandertaler in Kampfmontur ( Fell ) und Keule...Michael bestätigte mir dann aber, das dies keine Wahnvorstellungen waren, sondern das unser Vorfahr da echt stand - war halt das Wahrzeichen vom Neandertal :-)

Die letzten Meter ging’s dann recht schnell und ich überquerte schon fast leichtfüßig die Ziellinie...und da gab’s dann meine erste Medaille und es war eine wirklich schöne Medaille !!! Auch gab’s nach dem Zieleinlauf noch einmal einen Erfrischungsstand mit Getränken.

Danke an die Organisatoren und ich würde diesen Lauf immer wieder mitmachen. Leider kann ich 2016 nicht daran teilnehmen, da dieser Lauf am gleichen Tag wie der Venloop ist und der Venloop ist DIE Instanz für mich




Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.